Moin

Im Mai sind wir wieder auf der Insel und laden ein zu unserer Ausstellung „Nordfriesische Impressionen“ mit Vernissage und 7 spannenden Workshops in Wyk auf Föhr, Wrixum und Utersum.

20.05.2018 Vernissage zur Ausstellung „Nordfriesische Impressionen“ im Reedereigebäude der WDR in Wyk auf Föhr, ab 17h

 Sie können die Bilder jeden Tag vom 21.5. bis 26.5.  zwischen 15h-17.45h ansehen.

21.05.2018 14h – 18h  Einführung in die digitale Fotografie in Wrixum
22.5.2018 14h – 18h Wasser, Wind und Wolken in Wyk auf Föhr
23.5.2018 14h – 18h Fotografieren mit dem Smartphone in Wrixum
 23.5.2018 ab 21h Nachtfotografie in Utersum
 24.5.2018 14h – 18h Abstrakte Fotografie in Wyk auf Föhr
25.5.2018 14h – 18h Menschen fotografien in Wrixum
26.5.2018 16h – 20h Wattwandern und Fotografieren in Wyk auf Föhr

Kilometerlange weiße Sandstrände, steile Kliffs, fast unendlich anmutendes Watt oder auch das Meer mit all seinen Farben, Salzwiesen, Paradies für Zug- und heimische Wasservögel, grüne Marschwiesen, mildes, vom Golfstrom begünstigtes Seeklima, reinste Nordseeluft, großes Himmelsschauspiel! Nicht ohne Grund hat sich Föhr, die 82 qkm große Nordseeinsel, den Beinamen: Friesische Karibik gegeben.

Föhr liegt mitten im Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer, einem Weltnaturerbe der UNESCO,  eingerahmt von Sylt, Amrum und den Halligen. Neben der  überwältigenden Natur gibt es jede Menge friesische Lebensart. Und die wichtigste friesische Tugend auf der Insel ist Ruhe und Entspannung. Überraschend schnell sind die Gäste auf der Insel von der unaufgeregten Art der Insulaner angesteckt.

All dies zusammen macht aus Deutschlands zweitgrößter Nordseeinsel ein Paradies für Urlauber und besonders Fotografen.  Was dabei nicht zu unterschätzen ist: Trotz seiner Insellage ist Föhr selbst mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut erreichbar.

Genau das überlegten sich die beiden hamburger Fotografen Petra Hoppe und Jörg Schmidt als sie im Sommer 2015 gemeinsam die Idee entwickelten, diese Vielzahl an Möglichkeiten zu nutzen, um dort eine regelmäßige Veranstaltung für  Fotografen zu etablieren. Rückenwind gab es schnell:  Bei dem Inselmusiker und föhrer Original Hauke Nissen sind sie auf offene Ohren gestoßen. Eine sehr schöne und kreative Zusammenarbeit entwickelte sich. Auch die Kurverwaltung war nicht abgeneigt. Es öffnen sich die Türen auf der Insel für dieses fotografische Projekt.

Die Beiden organisieren seit 2016 regelmäßig Foto-Veranstaltungen auf der Insel. Ob musikalisch unterlegte Bilderschauen,  Ausstellungen, Foto-Workshops: immer merken die Gäste, dass die vom  Föhr-Virus erfassten Fotografen voller Begeisterung für die friesische Natur und Kultur ihr Wissen und auch ihre eigenen, fotografischen Interpretationen gerne teilen. Unterschiedliche Partner, wie die VHS oder die REHA-Klinik der Deutschen Rentenversicherung, unterstützen das Projekt bereitwillig.

Newsletter

Wenn Sie über diese Veranstaltungs-Reihe informiert sein möchten, dann tragen Sie sich bitte im Folgenden in unseren Newsletter-Verteiler ein. (Ja, Sie können Ihre Emailadresse jederzeit wieder löschen lassen.)